Altai 5 Bogd-Westen der Mongolei

Das große Kreuz der Westmongoleireise bietet Ihnen eine große Erfahrung.

Überblick


Das große Kreuz der Westmongoleireise bietet Ihnen eine große Erfahrung. Nach dem Sie die wesentlichen Orte des Zentrums der Mongolei gesehen haben, fahren wir tiefer in den Westen der Mongolei, wo die Wege kaum befahren werden. Die schneebedeckten Bergspitzen, hohe Sanddünen, Gletscher  und makellosen Seen, Wasserfall und Tälern eines der am abgelegensten Orten der Welt warten auf Sie und garantieren Ihnen ein außergewöhnliches Abenteuer.

Sie werden die wundervollen Aspekte auf der Mongolei kennen lernen.

Reisestrecke 

Sanddüne Elsen Tasarkhai- Kloster Erdene-Zuu- Khorgo-Terkh Nationalpark- Otgontenger und Tsambagarav-Massivs- Sanddüne Mongol-Els- Seen Khoton&Khurgan – Wasserfall Baga Turgen- Altai Gebirge–Fünf Königs Massiv – Weißer Fluß und Khovd Fluß – Potanin Gletscher – Khalkh und Kasachische Nomaden. 3 Besuche bei Nomadenfamilien

  • Tag 1 Abflug
  • Tag 2 Ulaanbaatar
  • Tag 3 Sanddüne Elsen Tasarkhai
  • Tag 4 Kloster Erdene Zuu&Museum
  • Tage 5 und 6 Nationalpark Vulkan Khorgo& See Terkh
  • Tag 7 Zelten neben Ider Fluss
  • Tag 8 Zavkhan Provinz
  • Tag 9 heiligen Otgontenger Berg
  • Tag 10 eine Oase im Westen
  • Tag 11 Vogelparadies im Nationalpark Khar-Us-See 
  • Tag 12 in den Bergen Tsambagarav-Massivs wandern
  • Tag 13 Kultur des Kasachen
  • Tage 14, 15 und 16  Relaxing am See Khoton und Khurgan
  • Tag 17 atemberaubenden Landschaft im Altai
  • Tag 18 Bergwanderung im Nationalpark Fünf Königs Massiv
  • Tag 19 Zeitreise in die Bronzezeit
  • Tag 20 Hauptstadt der Provinz Ulgii
  • Tag 21 Rückflug nach Ulaanbaatar
  • Tag 22 Abflug

Tag 1
Abflug je nach Termin ab Berlin-Tegel oder Frankfurt nach Ulaanbaatar, Hauptstadt der Mongolei.

Tag 2
Am nächsten Morgen erreichen wir den Chinggis-Khan-Flughafen in Ulaanbaatar. Unsere Reiseleiterin holt Sie vom Flughafen ab und begleitet Sie ins Hotel, wo Sie in Ruhe einchecken können. Am Nachmittag unternehmen wir eine kleine Stadtrundfahrt.

Tag 3
Abfahrt in Richtung Khogno Khan Uul, die am Übergang der Steppe zur Berglandschaft gelegen ist. Die Sanddüne Elsen Tasarkhai ist der Knotenpunkt zwischen Gebirgssteppe. Einweiteres lohnenswertes Ziel ist das zum Teil wieder aufgebaute Kloster Erdene Khamb. Auf Wunsch können Sie nach der Ankunft in unserer Gastfamilie eine leichte Wanderung unternehmen und Kamelreiten.

Tag 4
Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Karakorum. Ein Besuch der ehemaligen Chinggis-Khan-Hauptstadt steht an. Dabei können wir eines der größten buddhistischen Klöster in der Mongolei besichtigen, das Kloster "Erdene Zuu", das auf Initiative des Urenkels von Chinggis Khan gegründet wurde. Erdene Zuu ist ein bedeutungsvolles buddhistisches Zentrum in der Mongolei. Ein nettes Museum lädt in Karakorum zu einem Besuch ein: hier sind historische Fundstücke aus verschiedenen Epochen der mongolische Geschichte von der Steinzeit bis hin zum mongolischen Reich ausgestellt, die in dieser Region gefunden wurden. Wir verbringen den ersten Nacht im Zelt in der Nähe.

Tage 5 + 6
Weiter fahren wir zum Aimagzentrum (Bezirkshauptstadt) Tsetserleg.  Im Anschluss fahren wir zu den atemberaubenden Tälern der Flüsse Tamir und Chuluut. Unser Ziel ist der Khorgo-Terkh Nationalpark. Einen Ausflug zum 8000 Jahre erloschenen Vulkan sollte keiner versäumen. Vom Kraterrand aus hat man eine wunderbare Aussicht über die gesamte Umgebung. In diesem Ort lernen wir unser Gastfamilie kennen. Wir werden für 2 Tage bei Nomaden bleiben um nomadischen Lebensstil hautnah erleben.  Sie können die Viehherden treiben zu helfen, die Milchprodukte mitmachen, Yakkuh melken, Düngen sammeln gehen...usw zu erfahren. Die meisten Nomaden haben extra Gers für ihre Gäste, die geräumig und komfortabel sind. Übernachtung in Gastfamilie

Tag 7
Es geht weiter nach Westen zur Zavkhan Provinz. Wir übernachten in einem kleinen Paradies zwischen Himmel und Erde auf, unweit des Ider Flusses. Übernachtung im Zelt.

Tag 8
Wir fahren bei den Khangai Bergen vorbei, die sich östlich von uns befinden und passieren die Zagastain Hügel, bevor wir Uliastai, die Hauptstadt der Zavkhan Provinz, erreichen. Dort werden wir frische Vorräte auf dem Markt kaufen. Es gibt Möglichkeiten zu Post, Market und Duschen zu gehen. Übernachtung im Zelt.

Tag 9
Es gibt heute ein Besuch des Otgontenger Nationalpark. Wir werden wandern in der Umgebung des schneebedeckten heiligen Berg, dessen Gipfel auf 4008M über dem Meeresspiegel liegt und damit der höchster Gipfel der Changai-Berge ist. Hier findet man die Blume, die Vansemberuu heißt und nur in wenigen felsigen Gebirgsgegenden gedeiht. Wir gehen daher Wandern bis zum See Badarkhundaga, der am Fuß des Berges Otgontenger liegt. Übernachtung im Zelt.

Tag 10
Heute fahren wir zum wünderschönen  Ort, der Muhart-Fluß ist, der fließt lautlos vom Boden der 400 Meter hohen Bor Khyar Sanddünen. Es gibt einen üppigen Baum entlang des Flusstals, wo es eine Vielzahl von Mangos, Korken und Bannern gibt. Es gibt eine einzigartige Naturlandschaft mit sandigem Wasser wie ein sandiges halbkreisförmiges Amphitheater. Übernachtung im Zelt.

Tag 11
Zunächst fahren wir zu der Stadt Hovd, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. In der Stadt Hovd besuchen den örtlichen Markt. Danach geht es zum Nationalpark Khar-Us-See (Khar Us Nuur), wo der gleichnamige See liegt und verschiedene Vögelarten zu finden sind. Dieser ist der zweitgrößte Süßwassersee der Mongolei. Übernachtung im Zelt.

Tag 12
Heute unternehmen wir einen Ausflug zum schneebedeckten Tsambagarav-Berg, seine schneebedeckte Spitze liegt 4195m über dem Meeresspiegel. Viele Minderheiten leben in dieser Gegend, wie z.B. die Uriankhais und Kasachen. Ein gigantischer Tier, Schneeleopard ist hier zu Hause. Der Rest des Tages ist je nach Wunsch für eine Bergwanderung oder zur Erholung reserviert. Übernachtung im Zelt.

Tag 13
Wir werden heute in der Stadt Ulgii, die westensten Ort der Mongolei ankommen. Ulgii ist entfernt 1636 km von Ulaan-Baatar, in 1710 Meter hohem. Ein Besuch des Museums von Ulgii, das eine Ausstellung auf der Fauna und der Flora der Region anbietet. Wir machen uns mit der kasachischen Kultur vertraut, indem wir eine Sammlung traditioneller Anzüge öffnen sowie eine innerhalb des Museums wieder hergestellte Jurte besuchen. Die kasachischen Jurtenunterscheiden sich sehr von den mongolischen Jurten. Sie sind größer und mit gestickten bunten Behängen dekoriert und die Vordächer und Betten haben kleine Vorhänge. Übernachtung im Zelt in der Nähe der Stadt.

Tage 14+15+16
Auf unserem Weg in Richtung zu den Seen Khoton und Khurgan. Sie sind die Bergseen, die umgeben von Gletschermoränen sind. Ein weiteren Tag verbingen wir am wunderschönen Seen. Der heutige Tag ist für Erholung reserviert. Wir werden viele Ziegen und Yak Herden, die friedlich in der Nähe der Jurten grasen sehen und einen wunderschönen Ausblick auf den Khurgan See haben.

Nachdem erholsamen Tag fahren wir kurz hin und starten unseren weiteren Tag voller Entdeckungen. Diesmal wandern wir bis zum Wasserfall Baga Turgen, liegt in der Turgen Uul-Bergkette. Der ist 36 Meter hohe und in zwei Etappen unterteilt. Der erste Teil ist 23 Meter und der zweite ist 13 Meter. Der Turgen stammt aus der Gletscherschneeschmelze. Übernachtung im Zelt.

Tage 17
Es ist eine lange Reise auf einem unebenen Weg, jedoch in einer atemberaubenden Landschaft im Altai Gebirge. Der Mogoit Fluss führt zum schwarzen See. Die Landschaft wird immer bergiger und wir durchfahren den letzten Pass, bevor wir die Ufern des Weißen Flusses (Tsagaan Gol) erreichen. Übernachtung im Zelt.

Tag  18
Im nächsten Tag unternehmen wir eine Bergwanderung im Nationalpark Tavan-Bogd, wo das Fünf-Königs-Massiv (fünf Gipfel mit ewigem Schnee) liegt. Der höchste Berg des Massivs heißt der Huiten-Berg, 4374 Meter hoch ist. Die Umgebung ist das kälteste Gebiet der Mongolei. Es kann sogar im Hochsommer schneien. Wir erleben auch noch Potanin-Gletscher, der nach einem russischen Forscher benannt wurde. Heute wandern wir hin zu den Bergen und bauen unser Zeltlager auf. Die Gebäcke werden auf Pferden oder Kamele transportiert. Übernachtung im Zelt.

Tag 19
Wir wandern heute in den Shiveet Khairkhan Bergen, die von den Tuvas bewohnt wird. Die Einwohner glauben an den Schamanismus und die Berge gelten für sie heilig. Seitdem die Jagd hier verboten wurde, können wir hier jede Menge Argalis entdecken. Wir haben auch die Chance hier in dieser Region protohistorische Statuen, türkische Gräber aus der Bronzezeit  und über 10.000 Steinmalereien an den Felsen entdecken. Übernachtung im Zelt.

Tag 20
Leider verlassen wir die schöne Postkartenlandschaft. Wir nehmen unsere Fahrt zurück zur Hauptstadt der Provinz Ulgii. In der Nähe der Stadt verbringen wir unsere letzte Nacht im Zelt.

Tag 21
Wir nehmen unseren Rückflug nach UlaanBaatar. Vom Flughafen aus werden Sie zum Hotel gefahren, wo Sie sich etwas ausruhen können. Dann wir haben noch Zeit, die Hauptstadt zu erkunden und besuchen am Abend eine Folklore-Aufführung mit traditionellen Musikinstrumenten (Pferdekopfgeige…), dem berühmten Kehlkopfgesang und Schlangenmädchen, die Ihre Kunst zeigen. Die letzte Nacht verbringen wir im Hotel.

Tag 22
Der Tag des Abschieds ist gekommen. Sie werden von unserer Reiseleiterin zum Flughafen gebracht

Gesamtpersonen in einer Gruppe Preise pro Person
1 Person nachfragen
2 Personen 4000€
3 Personen 3200€
4 Personen 3020€
5 Personen 2500€
6 Personen 2660€
ab 7 Personen nachfragen
Internationale Flüge ab 800
Reisetermin Juni-September
Teilnehmeranzahl 2-6 Personen
Total Kilometer 4160 km

Alle Preisangaben ohne internationale Flüge und Preise pro Person.

Preise, Termine und Sonderwünsche sind auf Anfrage.

HinweisJe nach Inlandflugplan kann die Reiseroute andersherum verlaufen.


Leistungen:

  • Inlandflug Ulaanbaatar-Ulgii 15 kg inkl. Handgepäck 
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Transport mit russ. Geländerwagen inkl. Benzin auf dem Land
  • Transport in Ulaanbaatar
  • 2 Übernachtungen im 3*Hotel im DZ in Ulaanbaatar inkl. Frühstück
  • 15 Übernachtungen in Zelten mit Isomatte
  • 3 Übernachtungen bei Gastfamilie in einfachen Yurten
  • Vollverpflegung während des gesamten Aufenthaltes auf dem Land gemäß Programm (Einfache Feldküche)
  • Eintrittsgelder für Naturschutzgebühren, Kulturprogramm
  • Reitkosten-1 Stunde
  • Reisetipps

Nicht enthalten:

  • Internationale Flüge
  • Übergepäckgebühren – 2€ pro kg für Inlandsflüge
  • Kosten für zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und persönlichen Bedarf auf dem Land
  • Kosten für Mahlzeiten, Getränke persönlichen Bedarf in Ulaanbaatar
  • Film und Photogebühren im Konzert und Museen
  • Reiseversicherung
  • Trinkgelder

Zuschläge:

  • Einzelzimmer Hotel und Einzeljurte  100€
  • Naadam-Aufschlag: 120€ p.P. in der Gruppe

Dokumente:

  • Reisepass mind. 6 Monate gültig bei Einreise
  • Visum (ab dem 1. Sep 2013 benötigen deutsche Staatsangehörige für einen Aufenthalt von max. 30 Tagen kein Visum mehr für die Einreise in die Mongolei)
  • Auslandskrankenbersicherung (selbst abschließen)
  • Kreditkarte (VISA, MASTER)
  • Bargeld
  • Flugticket
  • Kopie aller wichtigen Dokumente
  •  

Wichtig zum Mitnehmen:

  • Warme Kleidung (in den höher gelegenen westlichen, zentralen und nördlichen Bergregionen sinken die Temperaturen am Abend und in der Nacht empfindlich) warme Pullover, warme Hosen unter Hosen, warme Socken usw
  • Wind - und wetterfeste Bekleidung
  • Regenschutz oder Regenponcho
  • Wanderschuhe, leichte sport Schuhe, Sandalen, Badelatschen für Dusche, Reitstiefel und Reithelm (Falls Sie Reittour haben)
  • Mütze, Handschuhe
  • Sommerbekleidung (T Shirt, kurze Hosen usw)
  • Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme mit hohem UV-Wert, Lippenschutz, Nasenspray (Falls Sie empfindlich gegen Trocken sind)
  • Kopfbekleidung gegen Sonnenstich und Tuch
  • Mückenschutzmittel und Insektenschutzmittel
  • Badesachen
  • Reiseapotheke (notwendige Medikamente, Pflaster usw)
  • Taschenlampe plus Ersatzbatterien (Stirnlampe)
  • Geldgürtel oder Brustbeutel
  • Teebeutel: Kräutertee, Fruchttee usw (Bei uns gibt es fast nur Schwarzer Tee)
  • Vitamin und Mineraltabletten
  • Shampoo und Duschgel
  • Ein kleines Handtuch
  • Taschenmesser
  • Fernglas
  • Ohropax
  • Fotoausrüstung
  • Rucksack
  • Größere Reisetasche (Koffer oder Hartschalenkoffer sind unpraktisch)
  • Schlafsack (Falls Sie Zeltnächte im Programm haben). Bei dem Schlafsack sollte es sich nicht um einen Sommer Schlafsack handeln, da auch im Sommer die Nächte relativ kühl werden können.

Gallery

Reise buchen

Wir freuen uns, dass Sie sich für Go2Mongolia entschieden haben und bedanken uns für Ihr Vertrauen.